Kaufen und Vermieten

Riskante Börseninvestments oder zu niedrige Zinsen am Sparbuch –  eine solide Rendite die auch einen Mehrnutzen bringt kann heutzutage ein guter Vermögenswert sein. Eine Wohnung kaufen und vermieten, klingt plausibel und einfach. Doch sollten einige Punkte beachtet werden, damit das „Betongold“ aus Anlegersicht auch Sinn macht.

Gleich zu Beginn sollte man sich in den Standpunkt der zukünftigen Mieter versetzen. Denn wie man selbst gerne wohnen würde und ob das Umfeld für einen passt spielt hierbei keine Rolle. Wichtiger ist, dass man eine passende Immobilie findet, die langfristig für eine möglichst große Zielgruppe interessant ist. Man versucht als Anleger beziehungsweise als Vermieter einen möglichst geringen Leerstand zu erreichen.

Anleger sollten folgende Punkte durchgehen:

  • Welche Lagen sind besonders gefragt und wird das in den nächsten Jahrzehnten wahrscheinlich auch noch so sein?

  • Mit welchen Immobilien kann der beste Ertrag mit dem zur Verfügung stehenden Budget erzielt werden?

  • Welche Ausstattung muss eine Wohnung haben, damit sie am Markt Anklang findet?

Die Wohnungen sollen leistbar sein – was der aktuelle Immobilienmarkt in Wien aufgrund der erhöhten Nachfrage zwar etwas erschwert, aber nicht unmöglich macht. Kleinere Anlegerobjekte wie etwa eine 2 Zimmer Wohnung mit 50 Quadratmeter sind ideale Mietwohnungen. Dabei darf es auch noch kleiner werden in Bezug auf Quadratmeter und Zimmer. Wenn es größer wird, droht eher ein größeres Leerstandrisiko und die Rendite fällt deutlich geringer aus – was natürlich tunlichst vermieden werden sollte. Daher sollte man lieber in kleine Einheiten in guter Lage investieren. Langfristig bringt diese Strategie mehr Einnahmen.

Kaufen Vermieten dachraum Bauträger Immobilien

Die aktuell günstigen Finanzierungsmöglichkeiten sollten auch nicht außer Acht gelassen werden, denn sie ermöglichen mit wenig Eigenkapital bessere Gesamtrenditen. Das Verhältnis der Eigenkapitalquote, des Kauf-Miet-Indikators und der Mietrendite muss stimmen. Hierbei ist eine gute Finanzplanung Voraussetzung.

Die Ausstattung der Wohnung sollte funktionell, vollständig und qualitativ einwandfrei sein. Eine luxuriös ausgestattete Küche oder teure Parketts bringen in den seltensten Fällen höhere Mieteinnahmen. Verwinkelte Raumanordnungen oder dunkle Zimmer aufgrund Erdgeschosslagen fallen dagegen nicht so sehr ins Gewicht. Wenn Preis, Leistung und Lage stimmen steht einem erfolgreichen Vermieten nichts im Wege.

Bildquellen: Tinnakorn jorruang/shutterstock.com, sommart sombutwanitkul/shutterstock.com

Teile diesen Beitrag!

Neueste Beiträge

Archive